LAP positioniert sich als QA-Anbieter in der Strahlentherapie

Auf dem diesjährigen Kongress der Europäischen Gesellschaft für Radiotherapie und Onkologie (ESTRO) hat LAP seinen Fokus verstärkt auf den Bereich Qualitätssicherung gelegt. Die Vorstellung des MR-kompatiblen Wasserphantoms sowie der QA-Software RadCalc hat die Kompetenz und Innovationskraft von LAP erneut unterstrichen.

07.05.2019

Erstmalig präsentierte sich LAP mit dem neuen Tochterunternehmen LifeLine Software Inc. auf dem wichtigsten europäischen Fachkongress für Radiotherapie und Onkologie. RadCalc wird in mehr als 2.300 Strahlentherapiezentren eingesetzt und ist damit die weltweilt meistgenutzte Qualitätssicherungssoftware. Besucher hatten die Möglichkeit, die QA-Software an drei Stationen live zu testen und ihre Fragen mit den RadCalc Experten zu klären.

Außerdem wurde in Mailand das LAP Wasserphantom THALES 3D MR SCANNER zur Kommissionierung und Qualitätssicherung am MR-Linac ausgestellt, was auf großes Interesse stieß.

„Wir haben uns bewusst entschieden, die Qualitätssicherung in den Fokus zu rücken und den Produkten die entsprechende Aufmerksamkeit zu geben. Mit der Entwicklung des THALES 3D MR SCANNER zeigen wir deutlich, dass wir den Bedarf unserer Kunden für ein MR-kompatibles Phantom erkannt haben. Unsere langjährige Expertise und Innovationskraft ist die Basis für die Realisation.“ sagt Jens Gauthier, Geschäftsleiter von LAP und Leitung des Bereiches Healthcare.

Auf dem 100 qm großen Messestand wurden die Schritte des Workflows in der Strahlentherapie visualisiert, an denen LAP Produkte beteiligt sind. Dazu gehören sowohl Lasersysteme als auch Phantome, Software und Multileaf-Kollimatoren der LAP Tochter Euromechanics. Der gemeinsame Auftritt der LAP Gruppe mit dem Fokus auf die Qualitätssicherung stieß bei den Besuchern auf sehr gute Resonanz.

Ralf Müller-Polyzou, Leiter Produktmarketing des Bereiches Healthcare: „Wir arbeiten weiter intensiv daran, unseren Kunden attraktive Lösungen für die Strahlentherapie zu bieten und aktuelle Informationen mit der Community zu teilen. Unser physicsworld Webinar zum Thema Monte Carlo Software-QA ist ein weiterer Schritt. Wir freuen uns über jeden Follower, der unsere QA Aktivitäten auf LinkedIn verfolgt.“

Zum Seitenanfang Kontakt