RadCalc Beta-Testing-Start für Monte Carlo Berechnungen

Start der Beta-Test-Phase des RadCalc Monte-Carlo-Moduls mit Technologie von Wissenschaftlern der McGill Universität

11.09.2019

Austin, Texas, 10. September 2019 – RadCalc Version 7.1 mit dem Monte-Carlo-3D-Modul wurde für Beta-Tests freigegeben. Das Monte-Carlo-3D-Modul basiert auf einer Technologie, die von Wissenschaftlern der McGill Universität, Kanada entwickelt worden ist. Diese Version von RadCalc 3Dmc* bildet das zweite von drei 3D-Dosisvolumen-QA-Paketen. Der Abschluss der Beta-Tests wird in vier Wochen erwartet. Das endgültige Veröffentlichungsdatum wird bekannt gegeben, sobald das Produkt in den Verkauf geht.

RadCalc 3Dmc nutzt die auf BeamNRC basierende Monte-Carlo-Dosisberechnungs-Engine, die eine unabhängige, schnelle, einfache und genaue 3D-Dosisvolumen-Verifizierung für die gängigsten Therapieplanungssysteme ermöglicht. Die Beta-Version von RadCalc 3Dmc ist mit Geräten von Varian® und Elekta kompatibel. Die Unterstützung weiterer Behandlungsgeräte wird in naher Zukunft hinzukommen.

Monte Carlo ist allgemein als der Goldstandard unter den Dosisberechnungsmethoden anerkannt. Die schwierigsten klinischen Fälle mit extrem heterogenen Strukturen werden mit höchster Genauigkeit und Sicherheit analysiert. Dank flexibler Implementierungsmöglichkeiten kann die kompromisslose Genauigkeit eines Monte-Carlo-Dosisberechnungsalgorithmus durch die Anwender mit einem Maß an Geschwindigkeit und Produktivität kombiniert werden, das auch die Workflow-Anforderungen viel beschäftigter Radiologieabteilungen erfüllt.

RadCalc 3Dmc beinhaltet RadCalc AIR (Automated Import & Report – dt.: automatischer Import und Bericht) und bietet so einen vollautomatischen Ablauf mit prozentualer Differenz, DVH-, Gamma- und Distance-to-Agreement-Analysetools. Dank des vollautomatischen Prozesses von RadCalc 3Dmc wird der Benutzer umgehend bei Plänen gewarnt, die die voreingestellten Kriterien nicht erfüllen.

RadCalc 3Dmc überprüft unter Anwendung sowohl der TPS- als auch der RadCalc-3Dmc-Dosis automatisch, ob die DVH-Zielvorgaben für kritische Strukturen erreicht werden. Auf einem Analysebildschirm in RadCalc 3Dmc können beliebig viele DVH-Protokolle geladen und miteinander verglichen werden. Analyseberichte werden automatisch an einen verifizierten Plan angehängt und per E-Mail an ein Arbeitsplatzgerät oder an ein beliebiges Verzeichnis auf dem Server gesendet.

Über LifeLine

Lifeline Software, Inc. mit Sitz in Tyler, Texas, gehört zur LAP Gruppe, und betreut Radioonkologiezentren weltweit. LSI ist der Anbieter von RadCalc®, der ersten von der FDA zugelassenen Qualitätssicherungssoftware für die unabhängige Verifizierung von IMRT-Behandlungsplänen. RadCalc® bietet dank Nutzung von Schnittstellen zu bestehenden RTP-, Verifikations- und Protokolliersystemen einen effizienteren Prozess für die MU- und dosimetrische Verifizierung.

*RadCalc 3Dmc wird in den USA noch nicht verkauft.

Zum Seitenanfang Kontakt